Nach gutem alten Brauch wird auch in diesem Jahr in Bandorf der Maibaum aufgestellt. Symbolisch wird damit der Frühling willkommen geheißen, der nach langem Warten nun doch deutlich sichtbar in Feld und Flur Einzug gehalten hat.

Ursprünglich wurde der Maibaum vom 1890 gegründeten Junggesellenverein „Eintracht Bandorf“ aufgestellt. Seit 1981 wird diese Tradition vom St. Josefs-Verein Bandorf 1903 e.V. fortgeführt. Zunächst befand sich für viele Jahrzehnte der Aufstellort am Dorfplatz in der Ortsmitte. Seit 2011 hat der Baum nun seinen neuen Standort in unmittelbarer Nähe zum Dorfgemeinschaftshaus im Bandorfer Einsfeld gefunden.

Am Samstag, den 30. April ziehen die Mitglieder des St. Josefs-Vereins gegen 16:00 Uhr los, um im nahegelegenen Wald einen bereits von einigen Josefsbrüdern ausgesuchten Baum zu schlagen und zum Dorfgemeinschaftshaus zu transportieren.

Die Ortsbevölkerung und natürlich auch Gäste aus nah und fern sind herzlich eingeladen, beim Aufstellen des Baumes mit dabei zu sein. Wenn die Kinder dann die Baumkrone mit bunten Bändern geschmückt haben, darf man wieder gespannt sein, wie der Baum mit purer Manneskraft in die Höhe gestemmt und in der Befestigungsvorrichtung verankert wird.
Im Anschluss lädt der St. Josefs-Verein zu einem gemütlichen Beisammensein bei Würstchen und kühlen Getränken am Aufstellort ein.