Brigitte Uhrmacher thumb

Brigitte Uhrmacher: Ausstellung in Uhrmacher's Restaurant

Brigitte Uhrmacher lebt in Viersen am Niederrhein, ihr Atelier befindet sich in einem ehemaligen Kloster in Wegberg, unweit der niederländischen Grenze.

Seit 2000 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig, hat seitdem zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland getätigt und 2015 den 2. Platz des Internationalen Kunstwettbewerbs Syrlin gewonnen. Die Künstlerin ist Mitglied der Künstlervereinigung „Atelieretage“, des Syrlin-Kunstvereins und des Kunst- und Kulturvereins „Kitz Art“.

Unsere Ausstellung ist von Sonntag bis Sonntag in den Öffnungszeiten des Restaurants geöffnet. Sonntags ganztags. Öffnungszeiten sind Donnerstag bis Montag 12-15 Uhr  und 17:30 - 22:00 Uhr. mehr...

Botan.Garten FfM thumb

Gundel Loskant: Augen auf!

Seit etlichen Jahren ist eine Kamera meine ständige Begleiterin. Ich fotografiere fast ausschließlich das, was ich im Alltag sehe, so gut wie nie arrangierte oder gestellte Situationen. Es sind ganz unterschiedliche Dinge: Bäume, Kanaldeckel mit einer zarten Frostschicht oder eine Feder, die auf einem Ei klebt, das ich aus dem Kühlschrank hole. Auch abgeschnittene Papierstreifen, die neben meinem Papierschneider liegen, lassen mich die Kamera hervorholen, um dieses Arrangement, das sich sozusagen von allein gebildet hat, zu fotografieren. Selbst Kabel an der Fassade eines Hauses samt ihrem Schatten gefallen mir so gut, dass ich sie im Bild festhalte. mehr...

Dr. Monika Wegmann-Jung: Augen auf für Streifen!

Durch die Fotografien von Gundel Loskant, besonders ihre Bilder von Streifen in unterschiedlicher Sichtweise, bin ich angeregt, dieses Thema und die Auseinandersetzung mit Streifen textil zu bearbeiten. Ich beschäftige mich seit über zehn Jahren mit Quilts als einer Form der Textilkunst und entwickelte meine Arbeiten von der Herstellung traditioneller Quilts, die noch die Zweckmäßigkeit einer Decke zum Ziel hatten, hin zur Gestaltung textiler Wandbehänge nach eigenen Entwürfen. Sie haben mehr und mehr eine freie künstlerische Ausdrucksform angenommen. Struktur, Haptik und Farbe in einen dem textilen Medium angemessenen Zusammenhang zu bringen und damit eine künstlerische Aussage zu machen, das sind mein Wunsch und mein Anspruch. Mit den gezeigten Arbeiten sollen zwei verschiedene Kunstformen in einen Dialog treten und dem Betrachter ein spannendes Zwiegespräch zeigen. mehr...

 

Verwunschene Orte 2 thumb

Matthias Brand: Verwunschene Orte

Verwunschene Orte gibt es überall. Einer davon ist aber ganz in unserer Nähe. Gegenüberdem Arp-Museum liegt das ehemals prächtige Hotel Rheingold-Bellevue, das der Fotograf Matthias Brand aus Vallendar 2015 in seinem Dornröschenschlaf dokumentiert hat. Seine Bilder verbinden die Perfektion des gelernten Fotografen-Meisters mit der Sicht des Künstlers, der die Morbidität des Ortes so darstellt, dass es dem „gegenüberliegenden Hans Arp“, der gerade 100 Jahre Dada feiert, sicher gefallen hätte. Zu sehen sind seine Bilder im Atelier Haus Schwanen, Hauptstraße 107, ab Sonntag, dem 24.04. von 13:00 bis 15:00 Uhr, danach von Montag, dem 25.04. bis Sonntag, dem 01.05. jeweils von 15:00 bis 18:00 Uhr. mehr...

 

Bilder von Erika Klassen

Ausstellung in Lenes Café am Markt

Die Ausstellung ist die ganze Woche über ganztägig geöffnet.

 

 

Untiefen thumb

Beatrix Mursch: Untiefen

fällt leider aus.

"Die Erderwärmung wird dazu führen, dass der Meeresspiegel ansteigt."
Eine Vision dieser Aussage zeigt Beatrix Mursch, Diplom Künstlerin, in Ihrer Arbeit, die im Jahr 2005 entstanden ist, Malerei in vielen Schichten, Satelliten Foto ähnlich gestaltet. Die Klima Veränderung wird zu dieser Zeit zunehmend wahrgenommen, während der Arbeit an diesem Werk, fegt "Kathrina" über New Orleans hinweg. Weitere Katastrophen folgen, angesichts der letzten Klimakonferenz, erscheint das Werk aktueller als zuvor.
 
Die Installation ist im Rathaus zu sehen. mehr...

 

Bild1 thumb

Kunsttherapie

der SV Gesundheitsschulung e.V. - Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitsbildung setzt sich seit längerem im Arbeitskreis "Körpertherapie und Medizintechnik" mit zwei Projekten in Oberwinter dafür ein, der Bevölkerung kostenfrei  die Teilnahme an einem wissenschaftlich fundierten Therapiemodell "Interaktive Kunsttherapie" zu ermöglichen.

In der Kulturwerkstatt "Interaktive Kunsttherapie" geht es um den Aufbau von Schmerzresilienz und Stressresilienz, indem auf der Basis von kreativer Bewegungstherapie und Tanztherapie komplementär die Module Atemtherapie, Gesangstherapie und Maltherapie beschult werden. mehr...

 

Führung durch das arp museum

am Donnerstag um 16:30 Uhr. Anmeldung beim Museum erforderlich Tel. 02228 9425 23 ermäßigter Eintritt 7€.

 

Fahrradführung am Skulpturenufer

am 1. Mai um 14 Uhr. Anmeldung beim arp museum erforderlich bis 17.4.2016 Tel. 02228 9425 23

Sonderpreis: 3,50 Euro pro Person. Sie können Ihr eigenes Rad mitbringen oder bei uns eins für 6 Euro ausleihen.